Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

"Sonne, Farben, Licht und Mee(h)r" - Ausstellung ab 13. Februar 2022

Sonne, Farben, Licht und Mee(h)r" ...und die Freude am Glück...Eine Ausstellung von Bildern unserer Küsterin Christiane Hochbaum.

Meine Motive finde ich unterwegs, hier in der Stadt, unserer Umgebung und auf Reisen; ich bringe sie als Skizzen, Aquarelle oder auch, wenn die Zeit fehlt oder die Hitze zu groß ist, als Fotos mit nach Hause.

Viele Bilder sind die Weiterführung und Abstrahierung von erlebten Eindrücken und ich lege Wert auf Leuchtkraft, Tiefenwirkung und Farbintensität. Oft habe ich die Motive in weiche, geometrische Formen aufgelöst.

Die Eindrücke von Sonne, Weite, Licht, Luft, Wind und der Stille sind mir wichtig. Wasser, Himmel, der Duft des Windes, ein Rest Sonnenlicht, ein blauer, schwebender Farbklang, zu erleben in der Stille am Ufer eines Sees.

Die Stadt liegt in der Ferne ...

... einen letzten Moment der Ruhe aufnehmen, bevor uns wieder die grauen Straßen schlucken. Das sind die Momente, die ich festhalten möchte.

Sie haben sich in eines der Bilder ganz besonders verliebt? Dann sprechen oder schreiben Sie Frau Hochbaum an. Neben ihrer Teilzeittätigkeit als Küsterin in unserer Gemeinde ist Frau Hochbaum als Restauratorin, Dozentin für Kunstkurse und freischaffende Künstlerin aktiv und verkauft auch ihre ausgestellten Werke. 

 

Fotoausstellung ab 08. Mai 2022

Ausstellung von Photographien des Naturfotografen Markus Podszus

Die Schönheit der Natur ist so vielfältig, prächtig, beruhigend und doch aufregend und immer wieder voller Überraschungen. Im Winter kann ich es kaum erwarten, dass der Frühling beginnt und mehr und mehr Vogelstimmen zu hören sind und die Zugvögel nach und nach aus ihrem Winterquartier zurückkehren.

Ich beobachte, filme und fotografiere voller Leidenschaft Vögel. Dabei bewege ich mich in sehr schönen Landschaften und versuche meine Eindrücke aus der Natur in meinen Fotos darzustellen. Gerade die Morgenstimmung fasziniert mich, wenn die Natur erwacht und ein besonderes Licht die Landschaft und Tiere berührt oder die Sonne den Morgennebel durchbricht.

Nachdem ich stundenlang auf die Gelegenheit gewartet habe, um zu einem bestimmten Bild zu gelangen, ist es oft nur ein kurzer Augenblick, der mir für eine Aufnahme zur Verfügung steht. Es passiert nicht selten, dass ich ohne eine Aufnahme nach Hause gehe, aber ich war ich in der Natur. Und das ist Erlebnis genug.

 

 

Letzte Änderung am: 04.04.2022