Evangelische Kirchengemeinde Zur Heimat
  25.5.2017 · 9:03 Uhr
   
Aktuelles
Evangelische Kirchengemeinde Zur Heimat
GEMEINDEBLATT
Ausgabe Mai 2017
Sollten Sie bisher keinen
PDF-Reader haben, bitte
unsere Hinweise lesen
oder direkt abholen:
Adobe oder Sumatra
ältere Gemeindeblätter (als PDF)
„Lieder der Romantik“ Konzert
Sa 20. Mai
Leo-Borchard-Musikschule
Lieder der Romantik
von Johannes Brahms, Josef Gabriel Rheinberger,
Franz Schubert, Robert Schumann u.a.
Zehlendorfer Kammerchor
Naoko Fukumoto und Ji-Yeon You, Klavier
Gisela Maria Massoth, Leitung
Kirche solarisiert
Kirche Zur Heimat
Sonnabend, 20. Mai 2017, 17 Uhr
„Tönet ihr Lieder, erschalle Gesang. Freudig die Berge und Täler entlang!“
Mit den Deutschen Tänzen von Franz Schubert eröffnet der Zehlendorfer Kammerchor sein Konzert mit romantischer Chor- und Klaviermusik.
Ob man die schwärmerische Wort- und Tonart der Romantiker heutzutage so ohne weiteres vermitteln kann? Verstehen wir noch die Bildersprache der Natur und ihre oft pathetische Deutung unserer Gemütsverfassungen?
In der Wasserfee, einer märchenhaften Tondichtung des bayerischen Kirchenmusikers Josef Gabriel Rheinberger schaut
„augenlockendes Gelüste herauf voll Liebespein,
Wellen rauschen um die Brüste, und wie Harfen klingt’s darein.“

Auch Rheinberger bevorzugt den Dreivierteltakt.
Im Mittelpunkt des Konzertes steht Johannes Brahms’ Liebeslieder-Walzer op. 52. Sie singen von Liebe – natürlich – von Sehnsucht, Lust und Leid, Zorn und Spott. Oft nicht ohne Witz.
Die gesungenen Walzer werden am Klavier vierhändig begleitet. Dabei handelt es sich um eine dem Chorgesang ebenbürtige Komposition. – Bei der Uraufführung im Wien des Jahres 1870 waren es Clara Schumann und der Komponist, die gemeinsam am Klavier spielten.
In dem Konzert des Zehlendorfer Kammerchores bestreiten Naoko Fukumoto und Ji-Yeon You den Klavierpart. Von Robert Schumann spielen die beiden Pianistinnen außerdem aus dem Zyklus Bilder des Ostens.
Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Gisela Maria Massoth. Unter ihrem Dirigat dürfte es den Mitwirkenden gelingen, die Gemüter der herzlich eingeladenen Zuhörerinnen und Zuhörer mit Romantik zu erreichen.
Eintritt frei
Ulli Kain

andere aktuelle Meldungen