Evangelische Kirchengemeinde Zur Heimat
  21.9.2018 · 23:57 Uhr
+++ Telefonstörung ??? evtl. sind wir ab 23. September telefonisch (auch Fax) zeitweise nicht erreichbar !!! denn unsere Anlage bekommt einen neuen Anschluss +++ versuchen Sie es per E-Mail +++ Pfarrer (030) 74 76 41 60 unbeeinträchtigt +++
Gemeinde
Relieftafeln in der Kirche
i ii iii iv v vi vii viii ix x xi xii xiii xiv xv
Tafel XIII – Leid und Gott
Warum gibt er dem Elenden Licht und Leben den Seelenbetrübten – die des Todes harren, und er kommt nicht, und die nach ihm mehr als nach Schätzen graben, die sich freuen würden bis zum Jubel, die frohlockten, fänden sie das Grab – dem Manne, dem sein Pfad verborgen und dem Gott jeden Ausweg sperrt?
Hiob 3,20–23
Alles hat Hiob verloren: Besitz, Kinder, Gesundheit, Ehre – bittre Klage steigt auf, Anklage gegen Gott.
Drei Freunde stehen vor ihm, über ihm, dozierend, ihre frommen Gedanken entwickelnd: „Du musst schwere Schuld auf dich geladen haben, sonst würde Gott dich nicht so hart strafen; bekenne deine Schuld – und es wird alles wieder gut.“
Hiob wird am Ende von Gott gedemütigt. Aber den Freunden gegenüber bekommt er recht. Er soll für sie bitten, dass Gottes Zorn nicht gegen Sie entbrennt.
Jesus hat sich nicht mit frommen Erklärungen über die Leidenden gestellt, sondern neben sie, mit ihnen und für sie geschrien: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ (Matth 27,46)
Hiob und seine drei Freunde
Pfeil links vorige Tafel Übersicht nächste Tafel Pfeil rechts