Evangelische Kirchengemeinde Zur Heimat
  21.7.2018 · 8:11 Uhr
   
Gemeinde
Relieftafeln in der Kirche
i ii iii iv v vi vii viii ix x xi xii xiii xiv xv
Tafel XI – Nähe
Die Schlangen in der Wüste
Sie zogen vom Berge Hor weiter, auf dem Wege nach dem Schilfmeer, um das Land Edom zu umgehen. Unterwegs aber wurde das Volk ungeduldig. Und das Volk redete wider Gott und Mose: Warum habt ihr uns aus Ägypten herausgeführt, damit wir in der Wüste sterben? Denn hier gibt es weder Brot noch Wasser, und uns ekelt ob dieser elenden Speise. Da sandte der Herr die Schlangen wieder das Volk; die bissen die Leute, und es starb viel Volk in Israel. Da kamen die Leute zu Mose und sprachen: Wir haben gesündigt, dass wir wider den Herrn und dich geredet haben. Bitte den Herrn, dass er die Schlangen von uns nehme. Und Mose bat für das Volk. Der Herr aber sprach zu Mose: Mache dir eine Schlange und stecke sie auf eine Stange. Dann wird jeder Gebissene, der sie anschaut, am Leben bleiben. Da machte Mose eine eherne Schlange und steckte sie auf die Stange; wenn nun die Schlangen einen bissen, und er schaute dann die eherne Schlange an, so blieb er am Leben.
4. Mose 21,4–9
Verrenkte Glieder, schmerzverzerrte Gesichter, schreiende Münder, ohnmächtig ist das Volk den Schlangen preisgegeben. Sie kommen von Gott. „Ihr leidet, was ihr selbst euch bereitet habt; eure Ungeduld und Unzufriedenheit bringt die Qual über euch.“ Aber Gott hat nicht nur Qual, sondern auch Rettung für sein halsstarriges Volk bereit. Ein Zeichen wird aufgerichtet, auf einer Stange eine Schlange aus Erz.
Nichts Eigenes soll und braucht das Volk zu unternehmen um gerettet zu werden. Nur aufblicken darf es zu dem göttlichen Zeichen. Rettung kommt allein von dem Gott, der in seinem Zorn geschlagen hat. Je näher die Menschen dem Zeichen stehen, um so gelöster werden die Gesichter. Einer hilft dem andern zum rettenden Blick.
Die Form der Stange bildet das Zeichen des Kreuzes: „Wie Mose in der Wüste die Schlange erhöhte, so muss des Menschen Sohn erhöhet werden, damit jeder, der glaubt, in ihm ewiges Leben habe.
(Joh 3,14–15)
Pfeil links vorige Tafel Übersicht nächste Tafel Pfeil rechts