Evangelische Kirchengemeinde Zur Heimat
  20.11.2018 · 21:02 Uhr
+++  Glowing Memories +++ Gospelkonzert  +++
Gemeinde
Relieftafeln in der Kirche
i ii iii iv v vi vii viii ix x xi xii xiii xiv xv
Tafel VIII – auf dem Weg
Das Volk Israel wandert durch das Schilfmeer
Mose sprach zum Volk: Fürchtet euch nicht! Haltet stand, so werdet ihr sehen, wie der Herr euch heute helfen wird; denn so, wie ihr die Ägypter heute seht, werdet ihr sie niemals wieder sehen. Der Herr wird für euch streiten, seid ihr nur stille. Danach sprach der Herr zu Mose: Was schreist du zu mir? Sage den Israeliten, sie sollen aufbrechen. Du aber hebe deinen Stab empor und recke deine Hand aus über das Meer und spalte es, dass die Israeliten mitten im Meer auf dem Trockenen gehen können. Und ich will dann das Herz der Ägypter verstocken, dass sie ihnen nacheilen, damit ich mich verherrliche am Pharao und seiner ganzen Kriegsmacht, an seinen Streitwagen und an seinen Reitern. Die Ägypter sollen erkennen, dass ich der Herr bin.
2. Mose 14,13–18
Das Meer ist zur Seite gedrängt. Das Volk geht trocknen Fußes hindurch. Als die ersten Schwierigkeiten auftauchten, wollten sie wieder zurück nach Ägypten. Nun aber gehen sie in einer Richtung, die Gesichter nach vorn gewandt.
Mose weist ihnen den Weg Gottes. Seine Hände laden ein und beschwören: Geht den Weg, den Gott euch weist, auch wenn er unverständlich und beschwerlich wird! Er hat euch gerufen, er wird euch ans Ziel bringen.
Zugleich sind diese Hände ein beschwörendes Beten: Gott, halte diesem widerspenstigen Volk, was du ihm verheißen hast!
Pfeil links vorige Tafel Übersicht nächste Tafel Pfeil rechts